Biographie - Georg Jauss

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Biographie

Maria Lübbes
 

Maria Lübbes

Bildnis-, Stillleben- und Genremalerin (Öl, Pastell)

* 14. Juni 1847 in Altona (heute Hamburg), + 6. Februar 1939 in München


Maria Lübbes wurde am 14.06.1847 in Altona geboren als Tochter eines bekannten Notars.

Sie erwarb künstlerische Fertigkeiten bei Wilhelm Sohn in Düsseldorf, zog anschließend nach München und studierte bei Christian Roth und Ludwig von Herterich, Wilhelm Dürr d.J. und dem Bildhauer Christoph Roth, war jedoch im wesentlichen Autodidaktin.

Sie verbrachte ihr ganzes weiteres Leben in München (Heßstr. 49) und erwarb sich einen herausragenden Namen als Stillleben- und Bildnismalerin. Bekannt wurde sie besonders durch ihre Kinder- und Frauenbildnisse.

Zu ihren schönsten Portraits zählt das von Rosalie Braun Artaria, Schriftstellerin, und der polnischen Malerin Olga Boznariska, das auf einer Ausstellung in London die Silberne Medaille erhielt.
Prinzregent Luitpold besaß von ihr die Pastellarbeit "Schlafendes Mädchen".

Maria Lübbes beteiligte sich regelmäßig an den Ausstellungen im Münchener Kunstverein und im Glaspalast.

Zum Ende ihres Lebens ließ ihre Sehkraft immer mehr nach. Sie starb, fast erblindet, in München am 6. Februar 1939.

Ihr Nachlaß, in dem sich auch das Portrait der Olga Bosnariska befand, ging an ihre Verwandten in Altona, Familie Semper.


Da wir beabsichtigen, eine Biographie mit Werkverzeichnis zu erstellten, bitten wir Sie, wenn Sie ein Bild von Maria Lübbes haben oder wissen, sich mit uns in Verbindung zu setzen unter johanna@jauss.net.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü